DIY – mit der Stickmaschine kreativ werden

DIY - mit der Stickmaschine kreativ werden

DIY – mit der Stickmaschine kreativ werden

Wer gerne kreativ ist und Lust hat, Kleidungsstücke, Mützen, Taschen oder Ähnliches zu personalisieren, könnte an einer Stickmaschine Gefallen finden. Diese kann nämlich verschiedenste Motive und Schriftzüge auf fast jeden beliebigen Stoff sticken.

Was ist eine Stickmaschine?

Mit Stickmaschinen werden Stickereien auf verschiedenen Stoffen und Materialien angefertigt. Die Stickereien bestehen aus Fäden, die gestickt ein bestimmtes Muster oder Motiv ergeben.

Was sind die Vorteile des maschinellen Stickens gegenüber dem Sticken von Hand?

Mit einer Stickmaschine lassen sich komplizierte Stickereien einfach umsetzen, die man von Hand niemals so akkurat anfertigen könnte. Darüber hinaus kann eine Stickmaschine ein und dasselbe Motiv beliebig oft und in der gleichen Qualität sticken. Natürlich ist das maschinelle Sticken auch weniger zeitaufwendig gegenüber dem Sticken von Hand.

Für was kann man eine Stickmaschine gebrauchen?

Wer seine Kleidung oder beliebige textile Accessoires gerne mit einem DIY individualisieren möchte, kann hierfür eine Stickmaschine verwenden. Man kann die Textilien dadurch nämlich mit jedem beliebigen Motiv oder individuellen Schriftzügen aufwerten. Die Stickmaschine benötigt lediglich eine Stickdatei, die Informationen über die benötigten Stiche zur Herstellung des Designs vorgibt.

Woher bekomme ich die Stickdatei?

Bei den meisten Stickmaschinen sind schon abgespeicherte Motive mit inbegriffen. Jedoch können Stickdateien im Internet auch günstig oder sogar kostenlos heruntergeladen werden. Die Stickdateien können dann meist mit einem USB-Stick oder über WLAN der Maschine übermittelt werden. Wer keine passende Stickdatei für das geplante DIY findet, kann mit Hilfe einer Sticksoftware aber auch seine eigene Stickdatei erstellen. Diese Software ist jedoch ziemlich teuer.

Siehe auch  Nachhaltige Outdoorkleidung

Was kostet eine Stickmaschine?

Die Preisspanne von Stickmaschinen ist recht breit und abhängig davon, welche Funktionen man sich wünscht und wie hochwertig die Maschine sein soll.

Für Anfänger, die das Sticken erst einmal testen wollen und nicht gleich eine Maschine für Profis benötigen, eignen sich Modelle, die zwischen 1000 Euro und 2000 Euro erhältlich sind. Wer bereit ist, nochmals 1000 Euro mehr auszugeben, profitiert von Funktionen wie einem automatischen Nadeleinfädler, Design-Übertragung per WLAN oder USB oder einer Auswahl von 250 eingespeicherten Stickmotiven. Doch auch die preislich günstigeren Einsteigermodelle beinhalten bereits praktische Funktionen und zeichnen sich durch eine einfache und schnelle Bedienung aus, wie beispielsweise eine Brother Stickmaschine. Wem 1000 Euro immer noch zu viel sind, kann den Kauf einer gebrauchten Maschine zum Sticken in Erwägung ziehen. Hierbei lassen sich nochmals einige Euro sparen.

Was braucht man außer der Stickmaschine, um mit dem Sticken zu beginnen?

Neben der Maschine an sich, der Stickdatei und des zu bestickenden Stoffes benötigt man ein passendes Stickgarn und idealerweise ein Stickvlies, um das DIY umzusetzen. Das Stickgarn sollte hochwertig sein und die ideale Dicke und Struktur aufweisen. Keinesfalls darf Nähgarn benutzt werden, da das Ergebnis sonst nicht wie gewünscht ausfallen wird. Das Stickvlies legt man unter den zu bestickenden Stoff, damit dieser stabilisiert wird. Dadurch wird das Muster von der Maschine gleichmäßig und sauber gestickt.

Wie lernt man den Umgang mit der Stickmaschine als Anfänger?

Eine Maschine zum Sticken zu bedienen ist eigentlich nicht sonderlich schwer und schnell gelernt. Wer noch nie eine Maschine dieser Art bedient hat, kann sich anfangs Hilfe holen. Nachfolgend sind einige Möglichkeiten aufgelistet:

Siehe auch  Natürliche Hilfsmittel gegen Insekten – so bleiben die Plagegeister fern

– Mitgelieferte Anleitung des Herstellers
– Lernvideos im Internet
– Blogbeiträge von Erfahrenen
– Anleitungen aus dem Internet
– Lehrbücher
– Ausprobieren

Ist eine Stickmaschine auch für herkömmliches Nähen geeignet?

Stickmaschinen sind oftmals kombinierte Näh- und Stickmaschinen. Selbst die Maschinen aus dem unteren Preissegment sind häufig auch für das normale Nähen geeignet. Wer sich also für eine Maschine zum Sticken entscheidet, profitiert in den meisten Fällen von der zusätzlichen Einsatzmöglichkeit als Nähmaschine.

Hilfreiche Tipps für Anfänger

– Habe am Anfang Geduld. Deine ersten Stickversuche werden nicht direkt perfekt gelingen.
– Übe deshalb erst auf Stoffen, bei denen es nicht schlimm ist, wenn die Stickerei unschön aussieht.
Benutze also nicht gleich dein Lieblingsshirt, um es mit einem DIY zu verzieren.
– Notfalls kann die Stickerei aber auch mit einer Schere wieder komplett aufgeschnitten werden.
– Achte darauf, dass der Stoff so straff wie möglich sitzt und du Stickvlies verwendest.
– Benutze spezielles Stickgarn, damit die Stickereien nicht steif werden und schön geschmeidig sind.
– Achte darauf, dass das Stickgarn sich gleichmäßig abwickelt.
– Gehe immer vorsichtig mit dem Stoff, dem Stickgarn und der Nadel um. Gewalt bringt nichts und macht Fehler meistens nur noch schlimmer.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.