Babynamen: Das könnten die beliebtesten 2022 werden

Babynamen: Das könnten die beliebtesten 2022 werden

Babynamen: Das könnten die beliebtesten 2022 werden

Werdende Eltern sind unter anderem mit der großen Frage konfrontiert, welcher Name für ihren kommenden Nachwuchs der passende sein könnte. Bei der Beantwortung überaus hilfreich zeigen sich die deutschen Namen-Trends für das Jahr 2022. 

Knut Bielefeld, seines Zeichens erfolgreicher Namensforscher, hat bereits eine Prognose dazu veröffentlicht, die verrät, welche Vornamen für Jungen und Mädchen in diesem Jahr aller Voraussicht nach zu den absoluten Spitzenreitern zählen werden. Werden dabei beispielsweise coole männliche Vornamen studiert, zeigt sich jedoch schnell, dass die Eltern in Deutschland gerne auf altbewährte Namen zurückgreifen. Daneben sind jedoch auch immer wieder Überraschungen auf der Beliebtheitsskala zu finden. 

Beliebte Mädchennamen im Jahr 2022

Der Namensforscher nimmt eine Auswertung der Namensdaten der vorherigen Jahre vor, um seine aktuelle Prognose zu erstellen. So ist er in der Lage, lineare Trends zu erkennen, die auf simpler Mathematik beruhen.

Im Bereich der Vornamen für Mädchen lässt sich in diesem Zusammenhang erkennen, dass die Spitzenplatzierung wohl an den Namen Emilia gehen wird. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet dieser Vorname soviel wie „Die Ehrgeizige“ oder „Die Eifrige“. Dies passt natürlich hervorragend zu einem Namen, der es schafft, sich gegen seine starke Konkurrenz durchzusetzen. Daneben zeigt die Auswertung auch, dass es im Jahr 2022 sehr viele Hannahs und Mias in Deutschland geben wird. 

Weitere beliebte weibliche Vornamen des Jahres 2022 bestehen in Lea, Ida, Lina, Clara, Ella, Emma und Sophia. 

Siehe auch  Endlich schwanger - wie sich der Körper verändert

Beliebte Jungennamen im Jahr 2022

Zu den bemerkenswertesten Aufsteigern in diesem Jahr zählt jedoch nicht nur der Mädchenname Emilia, sondern ebenfalls ein männlicher Vorname, welchem der Namensforscher eine glorreiche Zeit prophezeit, nämlich Matteo. 

Dieser Name hat seinen Ursprung in seiner italienischen Form Matthäus. Er stellt allerdings bereits eine Abwandlung des Namens Mattattjahu aus dem Hebräischen dar und trägt die Bedeutung „Geschenk Gottes“.

Die Liste der beliebtesten männlichen Vornamen im Jahr 2022 enthält außerdem die Namen Emil, Elias, Finn, Noah, Luis, Luca, Theo, Henry und Leon. 

Diese Vornamen müssen an Beliebtheit einbüßen

Aufwärts geht es so im Jahr 2022 nicht nur für die Vornamen Emilia und Matteo, sondern ebenfalls für Ida und Emil. Es lassen sich jedoch auch einige Klassiker aus den letzten Jahren ausmachen, die aktuell stark an Beliebtheit verlieren. Dies ist in diesem Jahr für Ben und Emma der Fall. Der Name Ben ist in der Spitzenliste 2022 sogar überhaupt nicht mehr vertreten.

Dennoch ist es auffällig, dass im Ranking der beliebtesten Vornamen für Jungen und Mädchen in vielen Jahren stets die gleichen Namen zu finden sind. Dies legt nahe, dass die Deutschen in der Namensfindung für ihren Nachwuchs gerne aus altbewährte Vornamen zurückgreifen. Für den Namensforscher stellt dies jedoch kein überraschendes Phänomen dar. 

Die Modeerscheinungen im Bereich der Vornamen zeigen sich in der Regel als sehr langlebig, sodass es durchaus auch Jahrzehnte dauern kann, bis große Änderungen festzustellen sind. Namen, die in den Top 100 der beliebtesten Vornamen zum ersten Mal auftauchen, benötigen oft zwischen zehn bis zwanzig Jahre, bis sie es auf einen der vorderen zehn Plätze schaffen. Der Name Matteo bildet dabei allerdings eine Ausnahme, denn dieser hat den Aufstieg rasant gemeistert. 

Siehe auch  Schwanger - was kommt da auf mich zu?

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.