Tipps für den Kindergeburtstag: So wird die Kinderparty zum Erfolg!

Tipps für den Kindergeburtstag: So wird die Kinderparty zum Erfolg!

Tipps für den Kindergeburtstag: So wird die Kinderparty zum Erfolg!

Klassische Kinderpartyspiele wie Topfschlagen oder Schokolade Wettessen gehören immer noch zu den Highlights auf jedem Kindergeburtstag. Spätestens bei der zweiten Einladung zur Kinderparty müssen jedoch Alternativen her, denn niemand möchte schließlich, dass sich die kleinen Gästen zu langweilen beginnen und dann Blödsinn machen. Bewegung an der frischen Luft tut zu jeder Jahreszeit gut, eine Schnitzeljagd ist im Sommer wie Winter hervorragend geeignet, um die kleine Gesellschaft kurz einmal aus dem Haus zu bekommen. Natürlich dürfen kulinarisch kindgerechte Leckereien nicht fehlen. Ob es abends noch ein deftiges Abschlussessen für die kleinen Partygäste gibt, kommt ganz auf das Alter der Kinder an.

Das passt zum Geburtstagskuchen

Eine liebevolle Tischdeko sorgt dafür, dass das gemeinsame Verspeisen des Geburtstagskuchens zum Highlight auf dem Kindergeburtstag wird. Bei der Auswahl der Geburtstagstorte sollte auf die Befindlichkeiten der eingeladenen Gäste geachtet werden, eine Magenverstimmung am Geburtstag ruiniert jede Kinderparty. Mit einer gut bekömmlichen Trinkschokolade zum Kuchen macht man oft weniger falsch als mit einem Kakao, der mit Milch zubereitet wird. Während der Geburtstagskuchen für die Schule leider am besten fertig eingekauft wird, damit eine vollständige Übersicht über alle enthaltenen Inhaltsstoffe zur Einsicht bereit liegt, kann für den Kindergeburtstag zu Hause aber nach Herzenslust gebacken werden. Am besten erfragen Eltern vorab rechtzeitig, ob die eingeladenen Geburtstagsgäste Milch und Eier vertragen, wie es mit verschiedenen Fruchtsorten aussieht oder ob eine allgemeine Zuckerunverträglichkeit vorliegt. Gerade bei einer Überempfindlichkeit gegen Schalenfrüchte kann es sonst sogar zu lebensbedrohlichen Symptomen von Atemnot kommen.

Coole Partyspiele für draußen

Wer das Glück hat, in der warmen Jahreszeit Geburtstag zu haben, kann die Kinderparty kurzerhand ins Freie verlegen. Dabei kommen actionreiche Kinderspiele wie Sackhüpfen oder der knifflige Eierlauf in Frage. Plastiksäcke reißen leider sehr schnell, sodass kleine Kinder am besten in großen Jutebeuteln um die Wette hüpfen können. Da es die klassischen Kartoffelsäcke von früher heute kaum noch gibt, kann die Auswahl an geeigneten Hüpfsäcken für Schulkinder jedoch schnell zur Herausforderung werden. Eierlaufen können Kindergartenkinder übrigens auch in geschlossenen Räumen, wenn anstatt echter Hühnereier einfach bunte Kunststoffeier verwendet werden. Sind diese zu leicht, hüpfen sie aber schnell vom großen Kochlöffel herunter, sodass der kleine Geburtstagsgast noch einmal von vorne anfangen muss. Zum Glück sorgt hier ein einfacher Trick für mehr Stabilität: Mit einer Spritze werden Plastikeier mit Leitungswasser gefüllt, die Einstichstelle kann entweder mit einem Tropfen Flüssigkleber oder einem kleinen Stück Klebestreifen verschlossen werden.

Ballontanz und Würschtl schnappen: Partyhits für fröhlich Kids

Wer noch zu klein für eine Kinderdisco ist, kann trotzdem seine Energie freilassen beim lustigen Kindertanz. Beim Ballontanz wird ein bunter Luftballon aufgepustet, der dann von zwei Kindern ohne Zuhilfenahme der Hände mit den Bäuchen festgehalten werden muss. Wer zu wild tanzt, scheidet leider aus. Gewinner ist das Tanzpaar, dass seinen Ballon trotz ausgelassener Tanzbewegungen am längsten festhalten konnte.

Als kleiner Snack für zwischendurch können mini Wiener Würstchen an eine Paketschnur geknotet werden, auch kleines Gebäck lässt sich befestigen. Die Schnur wird dann etwas oberhalb der Kopfhöhe quer durchs Zimmer gespannt und schon kann das fröhliche Schnappen losgehen: Nur mit dem Mund versuchen die Geburtstagsgäste, sich eine Leckerei zu schnappen und verzehren diese dann genüsslich, während die anderen Gäste noch nach ihrem Snack hüpfen.

Kleine Geschenke für die Gäste vorbereiten

Jeder eingeladene Gast freut sich über eine bunte Einladungskarte. Auch die Geburtstagsparty des Kindes bleibt länger in bester Erinnerung, wenn kleine Präsente für gewonnene Partyspiele verteilt werden, welche dann von den Kindern mit nach Hause genommen werden dürfen. Optisch gelingt dies besonders schön, wenn kleine Tütchen passend zur Partydeko bestellt werden. Das Design wählen Sie am besten gemeinsam mit dem Geburtstagskind aus, das sich groß und erwachsen fühlt, wenn es in die Partyvorbereitungen möglichst umfassend einbezogen wird. Im Anschluss an die Party können besonders gute Freunde noch eine Dankeskarte erhalten. Dabei kann ein gelungener Partyschnappschuss, der das Geburtstagskind mit seinem lieben Partygast zeigt, die Karte zieren. Auch Oma und Opa freuen sich übrigens nach einem Kindergeburtstag über so ein persönliches Andenken als Erinnerung, dem Kind mit ihrem Geschenk eine besondere Freude bereitet zu haben.

Wie viele Kinder kommen zum Geburtstag?

Wer draußen feiert, kann ruhig auch mehr Kinder einladen. Bei Kindergeburtstagen in geschlossenen Räumen kann es ab einer Teilnehmerzahl von sieben oder acht Kindern jedoch schnell laut, unruhig und unübersichtlich werden. Wer den Kindergeburtstag im ganz großen Kreis feiern möchte, kann einen Indoorspielplatz besuchen und sich dort so richtig austoben. Für Kinderfeiern im kleinen Rahmen eignet sich ein Museumsbesuch sehr gut oder der gemeinsame Ausflug ins Kino, um mit den Freunden den angesagten Kinderfilm zu genießen.