Coole Klamotten für kleine Kids – Kinder praktisch und modisch anziehen – so geht’s!

mein Kind will das nicht anziehen

Coole Klamotten für kleine Kids – Kinder praktisch und modisch anziehen – so geht’s!

Häufig sieht man Kinder, die bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, mit vergleichsweise dünnen Jacken und laufenden Nasen durch die Weltgeschichte spazieren. Das kann unter anderem damit zusammenhängen, dass die Eltern den ewigen Kampf ums Anziehen morgens vor der Kita oder dem Kindergarten nicht mehr ertragen können und so dem Wunsch der Kinder was die Kleidung betrifft nachgeben, obwohl die vom Kind ausgesuchte Kleidung nicht angemessen an das Wetter ist.

Dass Kinder sich beim Anziehen wehren kann unterschiedliche Ursachen haben. Die Hauptursache liegt darin, dass die Kinder mit zunehmendem Alter ein Betraben nach Unabhängigkeit entwickeln. Den Kindern geht es also primär nicht darum, was sie an Kinderklamotten tragen, sondern darum, selbst Entscheidungen zu treffen. Hier kann es helfen, das Kind beim Kleiderkauf miteinzubeziehen, sodass es sich seine Kleidung ein Stück weit selbst aussuchen kann. Des Weiteren kann es aber auch sein, dass die Kleidung schlichtweg nicht passt, der Strickpullover kratzig und deshalb unbequem ist, oder das Kind für seinen Froschpulli im Kindergarten gehänselt wurde und es ihn deshalb nun nicht mehr gerne trägt.

Manchmal haben Kinder keine Probleme mit dem Anziehen, laufen aber selbst im tiefsten Winter mit unzureichend warmer Kleidung herum. Häufig gehören diese Kinder zu Eltern, die der Meinung sind, dass es sich nicht lohnt teure Kinderklamotten zu kaufen, die in wenigen Monaten zu klein sein werden. Sie warten lieber, bis das Kind größer ist, bis sie dem Kind einen teuren guten und warmen Anorak kaufen.

Dabei ist es sehr wichtig, dass Eltern auch die Kleinsten richtig dem Wetter entsprechend anziehen. Vielen Eltern ist gar nicht bewusst, dass sie für ihre Kinder auch günstig Kinderklamotten kaufen können, die sowohl modisch sind – wie “just blue jeggings” Jeans, als auch ihren Zweck erfüllen. Auch im Bereich der Kindermode gibt es ein große Auswahl an Jeans, Cordhosen, Thermohosen, T-Shirts, Jacken, Socken, etc., die günstig zum kleinen Preis erworben werden können.

Eventuell bietet sich auch die Möglichkeit an, Kindermode gebraucht zu kaufen, da die Sachen meist in tadellosem Zustand sind und dem Kind einfach nicht mehr gepasst haben. Auf diese Weise kann ein anderes Kind von warmen Sachen profitieren und kann hochwertige Kleidung anziehen, wie Jeans und einen Daunenanorak, um beispielsweise für das Kindergartenfreispiel im Winter perfekt gerüstet zu sein.

 

Problem: Was will mein Kind anziehen? Nicht das, was ich denke…

Ein häufiges Problem vieler Eltern ist nicht die Tatsache, dass ihnen die Kleidung für ihre Kinder zu teuer ist, sondern, dass sie schlicht und ergreifend kein Bewusstsein dafür haben, wie Kinder angezogen werden müssen. Sie kleiden ihre Kinder so an, wie sie sich selbst auch kleiden und bedenken dabei nicht, dass das Kälte- bzw das Wärmeempfinden beim Kind anders ist, als dies bei einem erwachsenen Menschen der Fall ist.

Gerade kleine Kinder sagen nicht Bescheid, wenn ihnen zu warm oder zu kalt ist, hier liegt es an den Eltern, die Situation richtig einzuschätzen. Kinder bewegen sich deutlich mehr, als Erwachsene und schwitzen dadurch schneller, kühlen aber auch schneller wieder aus und holen sich schnell eine Erkältung. Darum empfiehlt es sich, die Kinder im Sommer mit kurzer Hose und T-Shirt nach draußen zu lassen, aber eine dünne Strickjacke für den Heimweg einzupacken, wenn es bis dahin kühler geworden ist.

 

Zwiebellook im Winter

Im Winter empfiehlt es sich, die Kinderklamotten dem Kind in mehreren Schichten anzuziehen. So kannst du deinem Kind bei Bedarf die Kleidung Schicht für Schicht aus- bzw. wieder anziehen. Als Hose empfiehlt sich im Winter entweder eine gute Jeans oder, bei sehr eisigen Temperaturen, eine gute Thermohose. Die Kindermode muss nicht unendlich teuer sein, jedoch sollte stets auf die Qualität der Kleidung wert gelegt werden, vor allem bei Kinderklamotten, die auffällig günstig sind. Wer beim Preis der Kleidung seiner Kinder spart, spart auch an deren Gesundheit – das sollte man nicht vergessen!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kindermode wie Jeans, Jacken, etc auch günstig eingekauft werden kann und dennoch funktional und modisch ist. Es liegt an den Eltern, ihr Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen zu verstehen und das Kind dementsprechend zu kleiden. Der Faktor Kleidung sollte keinesfalls unterschätzt werden, da dieser eine große Rolle im Hinblick auf die Gesundheit des Kindes spielt.