Kinder Schwimmwesten

Kinder Schwimmwesten

Kinder Schwimmwesten

Wer mit Kindern einen Schwimmtag am Meer oder See plant, sollte vorab eine hochwertige Kinder-Schwimmweste kaufen. Das Kind kann durch die Weste nicht untergehen. Zusätzlich sind sie im Wasser gut zu sehen, da sie aus leuchtenden Farben hergestellt werden. In der Regel weisen die Westen eine orange Farbe auf, die auch bei schlechtem Wetter gut ins Auge sticht.

 

Was ist eine Kinder Schwimmweste?

Schwimmwesten für Kinder sorgen dafür, dass das Kind bei einem plötzlichen Sturz ins Wasser nicht mit dem Körper untergeht. Je nach Art und Modell steht ein Auftrieb von mindestens 50 n zur Verfügung. Die Westen können für den Freizeit- und Wassersportbereich eingesetzt werden. Beim Kauf sollte immer auf die richtige Größe und saubere Verarbeitung geachtet werden, damit das Kind beim Sprung oder Sturz in das Wasser nicht herausrutscht.

Für eine Bootsfahrt auf einem tiefen Gewässer ist eine Rettungsweste gut geeignet. Sie besteht zusätzlich über eine Ohnmachtssicherheit und kann eine Auftriebskraft von bis zu 150 n bieten. Somit werden bewusstlose Kinder in Rückenlage an der Wasseroberfläche gehalten. Eine reine Schwimmweste ist dagegen nur zum Schwimmen geeignet. Sie wird für diverse Wassersportarten genutzt und kann bei Nichtschwimmern oder Einsteigern als Schwimmhilfe genutzt werden. Je nach Einsatzbereich sind Schwimmwesten als aufblasbare Variante oder mit festem Schwimmkörper erhältlich. Bei einigen Sportarten wie Wakeboarding, Jetski oder Wasserski wird eine Schwimmweste für Kinder empfohlen, die über einen Aufprallschutz verfügt.

Stand Up Paddling mit Kindern: So gelingt der Familienausflug

Welche Arten von Kinder Schwimmwesten gibt es?

Für Kinder gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen zu kaufen. Hierunter zählen Schwimmwesten, die mit herausnehmbaren Teilen, mit Flügeln, Schrittgurt oder Kragen angeboten werden. Modelle mit Schwimmflügeln können Kindern beim Schwimmenlernen helfen. Die Arme und Beine sind frei beweglich, sodass die Schwimmübungen sicher trainiert werden können. Klassische Schwimmwesten sind mit einem schwimmenden Kern ausgestattet.

 

Ab wann kann man eine Kinder Schwimmweste verwenden?

Viele Hersteller bieten kleine Schwimmwesten an, die für Babys und Kleinkinder bis zu zwei Jahren geeignet sind. Dieses Sortiment ist im Vergleich zur Auswahl an Westen für Kinder ab drei Jahren etwas geringer. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass die Schwimmweste optimal passt. Sie darf am kleinen Körper nicht verrutschen. Als Alternative kann bei Babys ein Schwimmring verwendet werden. Das ideale Alter, in dem Kinder das Schwimmen lernen können, liegt zwischen fünf und acht Jahren. Eine Schwimmweste kann hierbei sehr hilfreich sein. Bei vielen Westen lässt sich der Auftrieb reduzieren.

 

Worauf ist beim Tragen einer Kinder Schwimmweste zu achten?

Die Schwimmweste sollte immer angelegt werden, bevor das Kind ins Wasser geht. Die Größe der Weste sollte immer passend zum Körpergewicht des Kindes ausgewählt werden und nicht nach dem Alter. Es ist darauf zu achten, dass die Schwimmweste im Wasser nicht hochrutschen kann. Bei einer Bewusstlosigkeit kann nur eine Rettungsschwimmweste das Leben des Kindes retten. Schwimmwesten gelten lediglich als Schwimmhilfe für Kinder, die ihren Kopf selbst halten können. Schwimmwesten für Babys und Kleinkinder sind in der Regel für ein Körpergewicht zwischen 3 und 15 kg geeignet. Das entspricht ungefähr einem Alter zwischen 0 und 3,5 Jahren.

 

Schwimmwesten gehören zu den beliebten Schwimmhilfen. Sie lassen sich leicht anlegen und schränken die Schwimmbewegungen des Kindes nicht ein. Eine hochwertige Schwimmweste reibt nicht am Arm. Durch den ständigen Auftrieb wird verhindert, dass das Kind beim Paddeln oder bei Schwimmversuchen unter Wasser gerät. Das Kind bleibt immer auf der Wasseroberfläche.