Drachen steigen lassen: Großer Spaß für die ganze Familie

Drachen steigen lassen: Großer Spaß für die ganze Familie

Drachen steigen lassen: Großer Spaß für die ganze Familie

Wer nach einer Freizeitbeschäftigung für die ganze Familie sucht, der ist beim Drachensteigen garantiert richtig aufgehoben. Gerade für Kinder ist es ein aufregendes Erlebnis, ihren Drachen am Himmel fliegen zu sehen und diesen dabei durch geschicktes Ziehen an den Leinen steuern zu können.

Es gibt mehrere Arten von Drachen. Man unterscheidet zwischen Einleinern, Mehrleinern und Matten. Die Bezeichnungen Einleiner und Mehrleiner sollen Aufschluss darüber geben, wie viele Flugleinen ein Drache besitzt.

Lenkmatten hingegen sind spezielle Flugobjekte, deren Form nicht einem herkömmlichen Drachen, sondern eher einer Matte ähnelt – daher die Bezeichnung.

Die wohl beliebteste und am häufigsten anzutreffende Drachenart sind Lenkdrachen. Lenkdrachen sind eine Art der Mehrleiner, die insgesamt über zwei oder vier Leinen verfügen. Dies ermöglicht es, einen Lenkdrachen durch präzise Lenk- und Steuerbewegungen exakt zu steuern und mit ihm eindrucksvolle Kunststücke am Himmel zu vollführen. So kann man mit einem Lenkdrachen problemlos spektakuläre Schrauben, Drehungen und selbst Loopings praktizieren.

Richtige Profis messen ihre Fähigkeiten dabei sogar im Rahmen von offiziellen Wettbewerben und Meisterschaften.

Es gibt auch Modelle, die speziell für Kinder geeignet sind. Diese sind meistens nicht so groß und entwickeln daher auch keine allzu große Zugkraft beim Fliegen und können von Kindern dadurch problemlos gehalten bzw. gesteuert werden. In der Regel haben diese Drachen auch tolle Motive, um die Kleinen umso mehr zu begeistern.

Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, die sich intensiv mit dem Thema Drachensport und Lenkdrachen auseinandersetzen. Weitere Informationen und detaillierte Einblicke erhalten Sie beispielsweise auf dem Drachenblog lenkdrachen-24.de. Dort finden Sie auch zahlreiche Artikel mit tollen Tipps und Tricks rund um Lenkdrachen.

Darauf sollten Sie beim Drachensteigen achten

Gut geeignete Orte, um einen Drachen steigen zu lassen, sind große, weite ebene Flächen, also beispielsweise Felder und Wiesen. Dennoch kann man Drachen theoretisch überall steigen lassen, das heißt auch in den Bergen, am Strand oder an einem See.

Achten Sie vor allem darauf, um sich herum genügend Platz zu haben und dass keine Bäume oder Strommasten bzw. Hochspannungsleitungen in der Nähe sind. Hier droht Lebensgefahr!

Um einen Drachen zum Fliegen zu bringen, ist gerade am Anfang etwas Übung von Nöten. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Nach ein paar Versuchen werden Sie allerdings schnell den Dreh erlernt haben.

Grundsätzlich platzieren Sie Ihren Drachen aufrecht auf dem Boden und wickeln anschließend die Leinen ab. Danach entfernen Sie sich so weit vom Drachen, damit die Leinen eine Spannung erreichen. Nun warten Sie am besten auf die nächste Windböe und ziehen in diesem Moment ruckartig an der Leine, sodass der Drache vom Boden in die Luft gerissen und vom Wind gen Himmel getragen wird.

Um den Drachen zu landen, steuern Sie diesen aus dem Windkorridor heraus, damit er langsam in Richtung Boden absinken kann.

 

Tolle Freizeitaktivität für Groß und Klein

Kinder lieben Drachen und haben eine Menge Spaß dabei, einen solchen steigen zu lassen und diesem dabei zuzusehen, wie er hoch über ihnen am Horizont behutsam seine Kreise zieht. Die perfekte Möglichkeit für Eltern also, zusammen mit ihren Kids etwas an der frischen Luft zu unternehmen und gemeinsam eine Menge Spaß zu haben.

Drachensteigen ist übrigens nicht nur im Herbst möglich, sondern prinzipiell das ganze Jahr über. Das einzige was es zum Drachensteigen braucht, ist Wind. Gerade in der Nähe von Seen oder in Küstenregionen oder auf höher gelegenen Ebenen gibt es während des kompletten Jahresverlaufs genügend Wind, um einen Drachen steigen zu lassen.

 

Das kostet ein guter Einsteigerdrache

Ein guter Drache für Einsteiger oder Kinder muss nicht teuer sein. Hierfür können Sie mit Kosten von 20 bis 40 Euro rechnen. Soll der Drache bessere Flugeigenschaften haben, um beispielsweise auch wilde Flugmanöver mit ihm fliegen zu können, kann es auch etwas teurer werden. Trotzdem liegen Sie selbst dann immer noch in einem Bereich von 60 bis 80 Euro.

Die Lebensdauer von Drachen ist sehr lange und Sie werden sich einige Jahre daran erfreuen können. Daher ist diese Freizeitbeschäftigung nicht teuer und für jede Familie und jedes Haushaltsbudget geeignet.

Abstand nehmen sollten Sie von billigen und verlockenden Drachen-Angeboten im Discounter. Hier wird oftmals an den Materialien gespart, sodass diese Drachen in der Regel von deutlich schlechterer Qualität sind. Investieren Sie hier lieber ein paar Euro mehr. Der Aufpreis fällt in der Regel nicht hoch aus und Sie werden eine deutliche Qualitätssteigerung erhalten.

Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Aktivität mit Ihren Kindern an der frischen Luft sind, dann ist das Drachensteigen definitiv eine tolle Möglichkeit, draußen zusammen Spaß zu haben. Ihre Kinder werden es garantiert lieben und auch aus monetärer Sicht erfordert diese Beschäftigung keinen großen Invest und ist vergleichsweise günstig.

Darüber hinaus erfordert das Drachensteigen keine speziellen Fähigkeiten oder Kenntnisse und ist von jedem – auch von Kindern – mit ein wenig Übung schnell erlernbar. Probieren Sie es aus und genießen Sie die Zeit mit Ihren Kindern bei diesem tollen Hobby für die ganze Familie.