Liebespaar und nicht nur Eltern : 5 Tipps, um als Paar wieder zusammen zu finden

Beziehungsprobleme als Eltern
Ist das Baby erst einmal auf der Welt, stellt dies die Beziehung der Eltern häufig auf die Probe. Für Nähe und Zuneigung untereinander haben Mutter und Vater dann häufig keine Zeit mehr. Mit diesen Tipps kannst du die Bindung zu deinem Partner wieder aufbauen.

Liebespaar und nicht nur Eltern : 5 Tipps, um als Paar wieder zusammen zu finden

Die Geburt eines Kindes stellt für die Eltern das ganze Leben auf den Kopf. Natürlich gibt es nach wie vor schöne Momente, doch häufig kommt es bei dem Mann zu Eifersucht und er fühlt sich vernachlässigt, da sich die Frau nur noch auf das Kind konzentriert. Die Frau wiederum fühlt sich müde und unwohl in ihrem Körper und möchte erst einmal zu sich selber finden. Damit die Partnerschaft in dieser aufregenden Zeit nicht zerbricht und die Mutter und Vater trotz Baby wieder zueinanderfinden, ist es wichtig, dass sowohl sie, als auch er an der Partnerschaft arbeiten und aufeinander zugehen, um wieder Nähe zueinander aufzubauen. Hier findet man weitergehende Tipps für eine erfolgreiche Beziehung.

 

Wie kann der Frust, der nach der Geburt des Babys in der Beziehung entsteht, gemieden werden?

Offene Gespräche sind ein erster Schritt in die richtige Richtung. Denn durch Kommunikation können du und dein Partner ansprechen, was euch beschäftigt. Egal, ob dies das Gefühl von Eifersucht oder Überforderung ist, in einer Partnerschaft sollten solche Gespräche ohne Vorurteile geführt werden. Es ist wichtig, dass du deinen Partner respektierst und seine Sorgen und Gefühle ernst nimmst. Das Baby bringt eine große Veränderung in den Alltag. Vorher war es deutlich einfacher gemeinsame Zeit und vor allem auch Nähe zu erleben. Nun steht das Kind im Mittelpunkt. Dies heißt jedoch nicht, dass ihr als Eltern kein Recht mehr auf gemeinsame Stunden habt.

 

Beziehungsprobleme: Was kann der Mann hier machen?

Der Mann sollte versuchen Verständnis für seine Partnerin aufzubringen. Der Körper hat eine große Veränderung durchgemacht und ein Baby geboren. Die Frau braucht nach der Geburt Zeit. Daher kann der Mann seiner Partnerin das Kind für einige Stunden abnehmen und der Frau ein Bad einlasse, damit diese Zeit hat ausgiebig zu entspannen und vielleicht auch zu schlafen. Zudem freut sich die Frau auch über ein kleines Geschenk. Auch Komplimente kommen in dieser schwierigen Phase gut bei der Frau an. Diese fühlt sich vielleicht durch die Geburt nicht mehr richtig wohl in ihrem Körper und ist verunsichert, da sind ein paar nette Worte genau das Richtige.

 

Beziehungsprobleme: Was kann die Frau hier machen?

Die Frau genießt natürlich die Nähe zum Kind, sollte den Partner jedoch nicht aus den Augen verlieren, da sonst schnell Eifersucht aufkommt. Hierbei können Gespräche helfen. Zudem ist ein romantischer Abend auch etwas, worüber er sich bestimmt freut. Sind die Großeltern des Babys in der Nähe, können diese einen Abend auf das Baby aufpassen und die Frau kann sich somit ganz um den Mann kümmern und diesem zeigen, dass Eifersucht wirklich nicht nötig ist. So kann die Bindung nach und nach wieder gestärkt werden. Natürlich steht das Kind an erster Stelle, doch der Mann sollte keinesfalls darunter leiden und sich vernachlässigt fühlen.

 

Wie können beide Eltern gemeinsam an der Beziehung arbeiten?

Ihr als Eltern könnt auch gemeinsame Unternehmungen machen. Beispielsweise Spaziergänge mit dem Baby eignen sich ideal, um in Ruhe reden zu können und auch Probleme anzusprechen. An der frischen Luft schläft das Kind meist, sodass die Eltern hier wirklich Ruhe für tiefgründige Gespräche haben. Jedoch kann auch Zeit alleine dabei helfen, dass ihr euch wieder näherkommt.

Er kann beispielsweise einen Abend mit seinen Freunden um die Häuser ziehen, während sie sich mit Freundinnen zum Wellenessnachmittag trifft. Ist die Geburt bereits eine Weile her, könnt ihr euch auch über Sex langsam wieder annähern. Hierbei werden Bindungshormone freigegeben. Durch das Gefühl entsteht wieder Nähe, die verloren gegangen schien. Die Beziehung kann problemlos funktionieren, wenn ihr offen miteinander redet.

Die Partnerschaft leidet unter der Geburt des Babys, da sich der Alltag vollständig ändert und dieses nun Priorität ist. Jedoch sollte der Partner hierbei nicht vernachlässigt werden. Kommunikation, Respekt, Nähe, gemeinsame Zeit und Offenheit sind die Dinge, auf die es in der Partnerschaft nach der Geburt des Babys ankommt.